- physiopraxisfelice

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Bewegungsfreiheit
Der Körper verfügt über ein sehr anpassungsfähiges komplexes System. Durch die Verkettung von Nerven – Organen – Faszien  – Muskeln – Sehnen – Gelenken – Knochen ist der Körper als ein gesamtes Netz verbunden und ermöglicht es den einzelnen Körperzellen miteinander zu kommunizieren.  







„Verstehen wir die Zusammenhänge der Biomechanik
schaffen wir die Basis einer vertrauensvollen und motivierten Zusammenarbeit.“
Das heisst beispielsweise  durch ein Trauma, eine Überbelastung können gewisse Bewegungen nur eingeschränkt oder gar nicht mehr ausgeführt werden. Die Leistungsfähigkeit (Kraft, Dehnfähigkeit) des Muskels nimmt ab. Dies wiederum hat Einfluss auf die gesamte Körperstruktur. Es entstehen Schonhaltungen, was beispielswiese zu einer Mehrbelastung der Sehnen führen und die damit verbundenen Gelenke/Gelenkstellung beeinträchtigen kann. Wird dieser Teufelskreis nicht unterbrochen, können weitere Folgeverletzungen, Überbelastungen, entstehen. Meist äussert sich dies erst in funktionellen Störungen, dann in strukturellen Schäden (z.B. Sehnenverletzungen, Kissing Spines, Arthrose etc.).

Egal ob Tier oder Mensch, unser Körper wird im Alltag von vielen externen und internen Faktoren beeinflusst. (Fütterung, Haltung, Training, Emotionen, Stress, Unruhe…)
Um über einen gesunden und leistungsfähigen Körper zu verfügen, bedarf es dem Zusammenspiel von körperlicher als auch psychischer Ausgeglichenheit. Wie wir aus eigenen Erfahrungen wissen, beeinflussen sich diese Faktoren gegenseitig. Wenn wir gestresst sind, ist unser Körper 
anfälliger für Krankheiten und Verletzungen. Haben wir körperliche Schmerzen oder Einschränkungen im Bewegungsapparat, wiederspiegelt
sich dies auch in unseren Emotionen.

Für mich ist es daher wichtig, das Tier, den Mensch, als Ganzes zu betrachten und in meinen Behandlungen nicht nur auf körperlicher Ebene sondern auch auf geistiger, seelischer Ebene Balance zu schaffen. Deshalb gehe ich auf jedes einzelne Lebewesen ein und erstelle ein entsprechendes Behandlungskonzept. 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü